Innovationsmanagement

Hier fördern die Europäische Union und der Freistaat Sachsen

Förderung von aus dem Europäischen Sozialfonds mitfinanzierten Vorhaben - InnoExpert


Projektinformationen


Vorhaben:

Die GK Sondermaschinenbau GmbH ist seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich in der kundenbezogenen Sonderfertigung von Maschinen und Anlagen tätig. Im Bereich des Verpackungsmaschinenbaus beträgt die Laufzeit der Projekte abhängig vom Grad der Neuentwicklung bis zu einem Jahr. Je nach Ausrichtung und Mentalität des Kunden ändern sich während der Projektrealisierung die Produkt- und / oder Preisanforderungen. Unabhängig davon sehen sich unsere Mitarbeiter immer mehr der Herausforderung gegenüber, die Kundenwünsche zu identifizieren und zu priorisieren. Gleichzeitig müssen sich die Entwicklungskosten in einem vertretbaren Rahmen bewegen und vorhandene Normen und Standards berücksichtigt und genutzt werden.

Um die Risiken dieser Entwicklung zu minimieren und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens zu steigern, werden wir in den kommenden Jahren ein Innovationsmanagementsystem in unserem Haus implementieren dessen Schwerpunkt die Verbesserung der innerbetrieblichen Prozesse, der Organisationsstrukturen und der Kommunikation mit den Kunden darstellt.

Aufgabe des Innovations-Managers soll es deshalb sein, die Schwachstellen zu identifizieren und durch geeignete organisatorische Maßnahmen bspw. der Schaffung einer Schnittstelle Arbeitsvorbereitung zu minimieren. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiter für die Themen Innovation und kontinuierliche Verbesserungsprozesse sensibilisiert werden um bei den Folgeschritten im Rahmen des Innovationsmanagements bestmögliche Erfolge zu erzielen.


Ziele:

  • Reduzierung der Prozesszeiten in Konstruktion, Einkauf und Fertigung
  • Verringerung von Maschinenstillstandzeiten, damit u. a. Senkung der Kosten für Energie, Reparatur und Wartung
  • ressourcenschonenderer Einsatz der Werkstoffe durch effizientere Lagerhaltung
  • zügigere und wirtschaftlichere Überführung von Prototypen zu serienreife Produkte durch umfassendere Auswertung erforderlicher Zeichnungsänderung und Einarbeitung in die Konstruktionsunterlagen künftiger Projekte
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen den Mitarbeitern der einzelnen Abteilungen
  • Schärfung des Bewusstseins der Mitarbeiter für die Notwendigkeit ständiger Verbesserungen und Innovationen
  • Sammlung von Erfahrungen, die bei der weiteren Umsetzung des Innovationsmanagementsystems genutzt werden können

Zeitraum:

Die Maßnahme wird von 10/2018 bis 03/2021 durchgeführt.


Projektträger


Dipl.-Ing. (BA) Josef Bresan

Innovationsmanager


Europa fördert Sachsen EFRE-EU
Signet Freistaat Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.